Buchcover-Design

Verschiedene Buchcover-Designs aus der Programm-Umgebung

Motorhaube auf: Ein Blick in die App

Buchcoverdesign bzw. Umschlaggestaltung ist stets mit einigem Aufwand und viel Arbeit verbunden. Letzteres mal mehr und mal weniger, selten passt etwas „Schnellgemachtes“ auf Anhieb. Es gilt, den passenden (und verkaufsfördernden) Kontext zur Story zu finden. Das Buchcover ansich besteht in der Regel aus mehreren Fotos oder Zeichnungen, die in einem passenden Zusammespiel mit der Schrift (z.B. Buchtitel) das jeweilge Buch auf dem Markt vorteilhaft präsentieren.

Der Arbeitsaufwand dabei ist nicht ohne, denn in erster Linie geht es um Bildbearbeitung und (Bild-) Komposition. Oftmals werden (sehr) viele Effekte wie Filter, Blend Modes und Anpassungen aller Art angewendet oder zuminest ausprobiert, bis gefühlt alles stimmt. Dann muss das Cover auf die jeweiligen Formate gebracht werden (eBook, Print), wobei das Design durch die verschiedenen Layout-Vorgaben auch immer wieder modifiziert werden muss. Oftmals muss ein eBook-Cover für die passende Printausgabe nachgearbeitet werden, einmal ganz abgesehen von Buchrücken und Backcover.

Mehr Infos: Dein-Buchcover.de

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.